Forum

Metabo Absauganlage SPA 1200
Von Rainerle 12.08.2017 22:22

  • Hallo zusammen,
    Seit vielen Jahren liebäugle ich mit einer Absauganlage. Nur vor den Billigteilen graut es mich: Ich vermute extreme Lautstärke, wenig Saugleistung und verherenden Feinstaub im Raum. Wobei ich neben der Werkstatt noch meinen Materiallagerraum habe in den inzwischen sehr geräuscharm der Kompressor steht. Jetzt könnte ich also dort auch eine Absauganlage dort stellen und hätten den Krach nicht in der Werkstatt.

    Ich bin gerade über die Metabo gestolpert, mit 230 Euro ein interessanter Preis.

    Nun meine Fragen:
    - ich habe Bandsäge und Tischkreissäge die ich hauptsächlich absaugen will. Ist so eine Anlage dafür überdimensioniert bzw. Für den Feinstaub der TKS überhaupt geeignet? Habe zwar einen Elektrohobel, den setze ich aber sehr selten ein. Macht so eine Anlage dann überhaupt Sinn?
    - hat jemand diese Anlage und wie zufrieden ist er damit? Wie ist der Lautstärkepegel? Einem Werkstattsauger vergleichbar?

    von Rainerle 12.08.2017 22:22
  • bei solchen Angaben ... wie bei obigen Werkstattsauger... ( in der Leistung steht 200Watt, aber auch 0,55 KW .. also 550 Watt ? ) ob Dir der Filter Klasse L ausreicht ? es ist die einfachste Variante... M.. wäre für den öfteren Gebrauch von Holz-Bearbeitungs-Maschinen die gute Wahl... Lautstärke in dB kennt dieses Gerät nicht, auch die Saugleitung in m3/h..und den statischen Druck von z.B. 280 mBar für ein gutes Gerät vermisse ich... !
    besitze selbst nur einen einfachen Trocken-Nass-Sauger / Kübel.. ( sehr günstig gewesen, aber funktioniert ) eines gilt es immer zu beachten, je feiner der Filter, je öfters muss dieser gereinigt, bzw. gewechselt werden, weil dann auch der Sägestaub in dem Schlauch einfach liegen bleibt !
    halt mal bei Tante Google unter Trocken/Nass-Sauger.. Klasse L,M,H... schauen... !
    Gruss.....
    noch ein wichtiges Detail... solche Geräte erzeugen eine statische Aufladung, also schauen, ob ein solches Gerät auch beim Schlauch eine Ableitung vorgesehen hat ?

    von Hazett 13.08.2017 11:03
  • Also nen M-Sauger habe ich. Die Daten stehen alle auf der Metaboseite und auch Ableitung gegen statische Aufladung ist dran.

    Kennwerte
    Abmessungen830 x 450 x 1600 mm
    Max. Unterdruck1600 Pa
    Max. Volumenstrom900 m³/h
    Filterfläche1 m²
    Schlauchanschluss-Ø100 mm
    Spänesackvolumen65 l
    Nennaufnahmeleistung0.55 kW
    Gewicht22 kg
    Kabellänge3 m
    Geräuschemission
    Schalldruckpegel85 dB(A)
    Schallleistungspegel (LwA)98 dB(A)
    Messunsicherheit K3 dB(A)

    Mich stört die Lautstärke der Turbine. 98 dB(A). Das entspricht in etwa meiner Kettensäge. Das will man doch nicht im Haus haben. Oder? Wobei mein Kompressor 97 hat. Das höre ich im Nebenraum gerade so. Aber man hört ihn dennoch im ganzen Haus .. hmmm.

    von Rainerle 13.08.2017 11:37
Alle anzeigen
  • kjs:

    Wenn es ein ordentliches Design ist macht das nichts. Die gehen glatt durch. Das ist aber auch mit ein Grund warum die Dinger zwar riesiges Volumen bewegen aber nicht so hohen Unterdruck erzeugen. Die Ventilatoren sind einfach zu "offen". Metallteile sollte man allerdings nicht unbedingt durchjagen.



    dann ist das nix für mich, da ich auch immer mal ne Schraube oder Mutter mit einsauge (das klappert dann immer so schön im Zyklon) ist der Propeller sicher schnell hinüber.


    Hazett:

    ein grobes Sieb sollte man... wenn die Radial-Turbine vor dem Auffangbeutel liegt, immer dabei haben ( müsste schon werkseitig vorhanden sein ! )



    Das Sieb ist ja dann aber entweder zu grob, so das auch Hobelspäne durch passen, und nicht gleich alles verstopft, dann passen aber auch wieder kleinere Klötzchen durch. Oder halt eben zu fein dann verstopft es wieder bei Hobelspäne.


    Also bleibt halt nur eine vernünftige Separation vor dem Gebläse.

    von cyberman 17.08.2017 11:42
  • Eine Schraube oder Mutter und dergleichen Kleinzeug hat der Turbine in meiner ehemaligen Absauganlage nichts ausgemacht...... Trotzdem hatte ich dann irgend wann doch einen Zyklon davor weil mir das die Filterreinigung auf unter ein Mal pro Jahr reduziert hat.......
    Wenn der Scheppach HA1000 nur mehr Volumen fördern würde hätte ich vielleicht schon umgestellt. 183m³/h sind mir zu wenig um den Austausch zu rechtfertigen.

    von kjs 17.08.2017 12:25
  • Diese kleinen Heimwerkerabsauganlagen machen alle ordentlich Lärm (Bauartbedingt), egal ob da nu Metabo, Güde oder PingPong drauf steht. Also entweder damit leben oder ne ordentliche Schallschutzkabine drum rum bauen.
    Rainerle soweit ich mich erinnern kann hast du keine große Formatkreissäge und / oder Abricht-Dickenhobelmaschine, da reicht deine bisherige Staubsaugerlösung allemal aus.

    von Dog 18.08.2017 11:08

Menu