Forum

Indego Connect Probleme - Wer noch?
Von Ovindego 21.04.2016 20:45

  • Hallo zusammen,

    Ich habe vor 14 Tagen meinen Indego Connect 1000 installiert.
    Liebevoll den Draht verlegt, Ladestation angeschlossen und den Indego dann zum ersten Mal gestartet.

    Der Indego hat dann den Garten ohne ein einziges Problem kartiert. Danach habe ich den ersten Mähvorgang gestartet. Alles problemlos, alle Hindernisse, die ich ordnungsgemäß mit dem Draht markiert hatte, wurden erkannt und umfahren. Nach dem Mähen ging es brav in die Ladestation.

    Beim zweiten Mähvorgang fingen die Problem an. Nach 10 Minuten der erste Alarm des Hebesensors. Komisch, diese Stelle hat ihm vorher keine Schwierigkeiten gemacht. Indego hochgehoben und versetzt. Nur warum zum Teufel liegt da ein Vorderrad im Gras?

    Es hatte sich der Spannring des Radfußes gelöst. Nachdem ich diesen wieder befestigt hatte, ging es weiter. Alle 2 Minuten, bei jeder Unebenheit löste der Hebesensors aus.

    Kundendienst angerufen, sorry, ich müsste ihn einschicken.
    Eingeschickt, 10 Tage später, sprich gestern, war er wieder da.

    Das Begleitschreiben machte mich schon stutzig. Nach umfangreicher Diagnose aller Einzelkomponenten war kein Fehler feststellbar. Aha...

    Und als hätte ich es erwartet, anschließen, starten und...
    Jetzt schafft er noch nicht einmal das kartieren und bricht nach 1-2 m mit einem Alarm des Hebesensors ab.

    Fazit, wieder zurück zu Bosch, angeblich jetzt mit höherer Prio.
    Mal sehen, ob es danach funktioniert, mein erster Eindruck ist auf jeden Fall eine Katastrophe!

    HAT NOCH JEMAND PROBLEM MIT DEM BOSCH INDEGO CONNECT?

    Würde mich interessieren, ob ich ein Pechvogel bin, oder ob das die Regel beim Indego ist.

    Viele Grüße,
    Marcus

    von Ovindego 21.04.2016 20:45
  • Ging der denn beim ersten mal direkt an Bosch oder über den Händler? Weil wir hatten schon einige Händler die da nicht ganz koscher waren

    von Funny08 22.04.2016 06:19
  • Erst die Bosch Hotline. Diese meinten, ich soll einen Reparatur- und Abholauftrag über die Bosch Seite buchen. Also alles direkt über Bosch.

    von Ovindego 22.04.2016 06:32
Alle anzeigen
  • Ich hatte auch den 1000c. Bei meinem hanglosen, baumlosen enorm einfachen rechtwinkligen Grundstück kam er leider nicht zurecht. Ewig Connectprobleme, drehte sich immer im Kreis, ließ bis zu einem Fünftel einfach ungemäht, so als wäre dort ein Begrenzungsdraht, grub sich selber ein, der Rasen sah gegenüber heute aus wie ein Schlachtfeld. Das Gerät wurde letztes Jahr getauscht, war besser, aber bei weitem nicht optimal, nicht mal befriedigend. Nun nach 1,5 Jahren hatte ich ein tolles Gespräch mit Bosch, weil ich keine Lust hatte auf ein weiteres Jahr Ärger habe. Die haben mein Gerät abgeholt, vorher nen Karton geschickt und habe den vollen ursprünglichen Kaufpreis erstattet bekommen. Nun fährt auf dem Grundstück ein Billigmäher aus dem Baumarkt und macht das wofür er gekauft wurde. Rasenmähen! Schöner Nebeneffekt: durch das Mähen im Zufallsprinzip sieht der Rasen traumhaft aus, wie ein Teppich und ohne Fahrspuren...

    von chriss1976 19.06.2017 15:27
  • So geduldig war unser Bekannter nicht. Der hat das Ding nach 3 Wochen "nichts wie Ärger" wieder dem Baumarkt auf den Tisch gestellt und dafür einen Worx Landroid SB (mit WLAN) für 400€ weniger genommen. Funktioniert seitdem problemlos und ein netter Nebeneffekt war daß der auch seinen etwas steileren Hang zwischen 2 Rasenflächen packt weil er mehr Steigfähigkeit hat. Zudem ist er auch förderlich für gute Nachbarschaftsbeziehungen weil er viel leiser ist.

    von kjs 19.06.2017 16:27
  • kjs:

    Funktioniert seitdem problemlos und ein netter Nebeneffekt war daß der auch seinen etwas steileren Hang zwischen 2 Rasenflächen packt weil er mehr Steigfähigkeit hat.




    Na da melde ich mal meine Zweifel an.
    Lt. Datenblatt können beide 20°. Nach meinem Test mit einem Indego 800 sogar noch mehr.

    Aber seis drum. Wenn er damit glücklicher ist, dann ist doch alles gut.

    von Toby 19.06.2017 18:55

Menu