Forum

Winkel ermitteln?
Von Alpenjodel 13.08.2017 09:43

  • Liebe Gemeinde,
    heute habe ich eine Frage zur Konstruktion eines runden Gefäßes.

    Ich möchte ein Gefäß, Blumenübertopf, aus Holzleisten bauen. So wie eine Art von einem kleinen Fass. Wenn das Fass ein Fertigmaß von ca. 30 cm im Durchmesser haben soll und die Holzleisten ca. 5 cm breit sind, müssen ja die Kanten ja in einem bestimmten Winkel gesägt sein.

    Wie kann ich den Winkel ermitteln? Oder kann mir jemand die Grad sagen, die ich mein Sägeblatt an der TKS verstellen muss?

    Danke für eure Hilfe.

    von Alpenjodel 13.08.2017 09:43
  • der Winkel beträgt 9,46 Grad... zum Einstellen des Sägewinkels... bitte beachten, der
    Umfang ist D x 3,14 also nur 94,2 cm.. 50mm Teilung macht den Durchm. etwas größer !
    Errechnet nach der Tangens-Formel ...Gegenkathete : Ankathete... GK= 25mm AK 150mm
    Du kannst das auch komplizierter machen... die 150mm zur Hypotenuse ausrechnen,
    bezw. wieder zurück rechnen auf Ankathete, weil diese dabei etwas kürzer wird, aber die brauchst für die Winkelbestimmung !
    Gruss.....

    von Hazett 13.08.2017 10:00
  • Hazett:

    der Winkel beträgt 9,46 Grad... zum Einstellen des Sägewinkels... bitte beachten, der
    Umfang ist D x 3,14 also nur 94,2 cm... 5er Teilung macht den Durchm. etwas größer !
    Errechnet nach der Tangens-Formel ...Gegenkathete : Ankathete... GK= 25mm AK 150mm
    Du kannst das auch komplizierter machen... die 150mm zur Hypotenuse ausrechnen,
    bezw. wieder zurück rechnen auf Ankathete, weil diese dabei etwas kürzer wird, aber die brauchst für die Winkelbestimmung !
    Gruss.....


    Besser hätte ich es auch nicht erklären können

    von fuffy1963 13.08.2017 10:12
Alle anzeigen
  • wer hat denn noch ein Tabellenbuch ? hab gerade mal ein altes ( kl.Heft vor gekramt )
    der Tangens-Wert für 10 °.... wäre danach 0,1763... 2x 10° ( 20 Grad ges. Winkel ) ergibt eine 18er Teilung vom 360° Kreis ! bei einem 200er Durchm. wäre die Ankathete nur
    100 mm ... wissen wollen wir jetzt die Länge der Gegenkathete....?
    also Formel umstellen... Tangens x AK = GK..... 0,1763 x 100 = 17,63 ... diese Zahl x 2..
    ergibt die Brettchen Breite von 35,26 mm bei einem 200er Kübel !
    Standard-Formel ist ... GK : AK = Tangens ..( hier muss man in die Tabelle schauen, um den Stellwinkel abzulesen ! )
    Natürlich wird so etwas auf einer google-Seite gelöst... da gibt's nur noch ein paar Zahlen ein... und fertig isses !
    Gruss....

    von Hazett 15.08.2017 13:36
  • Tabellenbuch??? Sowas hatte ich nie - bin wohl noch zu jung. Taschenrechner (Texas Instruments, den hab ich sogar noch) durften wir bei der Matura 1981 verwenden, mehr aber auch nicht. Mir ist es bis heute ein Rätsel, wie ich die Mathe-Matura mit 2 (nur ein Fehler, der mir die 1 vermasselte ) geschafft habe :D

    von Woody 15.08.2017 13:39
  • Hazett: Ich glaub, ich muss Dir ein wenig widersprechen.
    Extremfall 1:
    Wenn die 19 Seitenteile senkrecht stehen, dass sind das 19 Rechtecke, die oben und unten rechtwinklig, aber rechts und links mit je 9,46° Gehrung geschnitten werden.
    Extremfall 2:
    Wenn die 19 Seitenteile um 90° nach außen geklappt würden, dann wären es 19 spiegelsymmetrische Trapeze, deren 4 Seiten je mit 90° geschnitten sind, die rechte und linke Kante jedoch um 9,46° von der Rechteckform abweichen.
    Dazwischen:
    Je weiter von Extrem1 zu Extrem2 übergegangen wird, umso stärker muss die Form vom Rechteck abweichen, gleichzeitig wird aber der Gehrungswinkel an den Kanten geringer.

    Ob Du das jetzt unter Schifterschnitt oder unter Pyramidenstumpf betrachtest wäre dabei egal...

    Deine Aussage gilt immer nur für einen (2-dimensionalen) Schnitt durch den Körper, der parallel zur Grundebene ist, aber eben nicht für den (3-dimensionalen) Zuschnitt der Leisten.
    PS: Im Sonderfall Extrem1 (senkrechte Wände) sind natürlich alle Schnitte identisch und deine Aussage gilt auch

    von arathorn76 15.08.2017 13:46

Menu